Portaltage im Mai

Ihr Lieben,

der Mai ist da und bringt einen richtigen Energieschwung mit, d.h positive Energie, aber auch Gefühlsschwankungen die Euch nochmal so richtig durch rütteln.

Am Sonntag geht es los mit den Portaltagen. Die Schwingungen werden feiner und erhöhen sich Stück für Stück, d.h auch viele neue Möglichkeiten, wenn Du dazu bereit bis!

Deshalb wird der Montag 10.05.2021 Dich so richtig schütteln und rütteln. Von Himmel hoch jauchzend bis hin zu Tode betrübt kann alles dabei sein.

Ab Dienstag 11.05.2021 bis 18.05.2021 haben wir Portaltage. Eine Zeit wo viel Möglich ist, aber was auch Anstrengend sein kann. Deshalb tue Dir in dieser Zeit immer mal etwas Gutes Du mußt nicht für jeden immer erreichbar sein. Nutze diese Energien für Dich

Um Pfingsten herum begleiten uns nochmal 2 Schwendtage ( 22 und 24.05.2021 ). Hier wird Dir nochmal gezeigt, wo Du Dich selbst begrenzt oder wo Du andere begrenzt.

Am 28 und 31.05.2021 fließt nochmal sanfte Energie zu Dir. Löse auf was noch da ist und Lebe die Freiheiten die Du Dir so wünschst.

Habt alle ein wunderschönes Wochenende mit vielen Wundern…

Die Angst vorm Leben

Ihr Lieben,

über die Ostertage habe ich Euch einen neuen Erfahrungsbericht geschrieben. Leider wieder viel zu lang für FB, deshalb auch der Link zu meiner Webseite.

Habt viel Spaß beim Lesen!

Die Angst vorm Leben

Jeder hat es in irgendeiner Form schon mal selbst erlebt oder bei einem geliebten Menschen, wenn sich das Leben von Jetzt auf Gleich um 180 Grad dreht und man nicht mehr weiß, wo oben oder unten ist. Notaus… Der Boden ist weg, alle Sicherheiten dahin und was nun…

Zum Einen sucht Euch jemanden der Euch zuhört, redet es Euch von der Seele und leidet nicht still und leise. Es wird jemand geben, der für Dich da ist…

Niemand ist alleine, auch wenn man dies oft denkt.

Danach unternehme keine Kurzschluß-Reaktion, bleib bei Dir und denke nach. Lösungswege gibt es, doch oft sieht man Sie nicht, da man viel zu Nahe dran ist.

Die Frage steht oft im Raum: Warum gerade ICH?

Nun eine banale Antwort: Weil Du nicht mehr Deinem Seelenplan folgst, weil Du nicht mehr Du bist und seelische Wunden weder bearbeitest noch verarbeitest. Du hast Sie begraben und nun haben Sie ein eigenes Leben entwickelt…

Die Angst vorm Leben: Wie kann dies aussehen?

~Krankheit ( entweder Du selbst oder ein geliebter Mensch von Dir )

~Unfall ( von jetzt auf gleich ist alles anders )

~der Job ist weg ( Sicherheit )

~Burnout ( geistiges wie körperliches Aus von der Seele, Re- Boot )

~Dein bisheriges Leben ist nicht mehr vorhanden, egal aus welchem Grund.

~Tod eines geliebten Menschen usw.

Es gibt noch viele verschiedene Arten, wo das Leben nicht mehr das ist, was es mal war.. Alles ist anders und die Angst steht im Vordergrund.

Gründe werden gesucht, Schuldige…

Doch nun bitte ich Dich, auch wenn ich dies verstehen kann, komplett aus dieser Spirale auszusteigen.

Nun stelle Dir nur 10min vor, was für positives dieser Knall bringt. Oft hängen wir so am Negativen, dass wir das Positive nicht sehen können.

Der Job ist weg, somit die Sicherheit, pünktlich die Rechnungen zu zahlen. Ein neuer noch lange nicht in Aussicht. Doch hast Du diesen Job, mit diesem Chef und in dieser Firma wirklich geliebt? Oder bist Du nur geblieben, weil Du in Deiner Wohlfühlzone bleiben wolltest? Obwohl Dir so einiges stinkt und Du Dich oft beklagt hast…

Ein geliebter Mensch bekommt eine schlimme Diagnose oder selbst Du, sagen wir: Krebs. Nun gehe einmal 6-8 Jahre zurück, ist da etwas passiert, was Deine Seele erschüttert hat und was Du einfach begraben hast? Hat jemand Deine Grenzen überschritten? Denke nach, denn dieses Ereignis hat sich ab gekapselt und wartet seit diesem Tag darauf, dass Du es Dir anschaust. Oder ist das Thema sehr viel älter, weil es ein Thema in Deiner Familie ist? Oder hat Dein Lebenspartner oder -partnerin diese Diagnose und ist „geheilt“ und ein paar Jahre später bricht Sie bei Dir aus? Oder ist diese Krankheit wieder gekommen, bloß anders?

Ich weiß, viele Oder´s und noch viele weitere Möglichkeiten, die ich gar nicht benannt habe.

Alles hat seinen Grund und die Seele möchte das Du hinschaust. Dies ist meist das Schwerste, denn oft wollen wir das gar nicht sehen, wir überspielen es, wir drängen es weg oder machen irgend etwas und denken das geht schon so weg…

„Licht und Liebe-Streusel“ sind darüber gestreut oder ich habe es dem Universum übergeben und das regelt alles für mich…

Bloß wo ist da Deine Arbeit? Dein Teil? Dein Lernprozess? Einfach wegschieben ist einfach… Doch hinschauen, da durch gehen und es auf arbeiten.. Oh ha, dass ist etwas ganz anderes…

Das Universum wird Dich unterstützen, Dir helfen wo es nur kann, wenn Du Deinen Teil erledigst!

Denn legst Du die Hände in den Schoß und sagst: „Ach, das Universum macht das schon…“ Dann kann dies bis zu einem Urknall ausufern und dann steht man da und sagt: Warum hast Du mich hängen gelassen, Universum?

Deine Aufgabe, Dein Weg – und das Universum begleitet, lenkt, hilft, aber nur so viel, wie Du bereit bist zu TUN!

In jeder Katastrophe steckt auch etwas Positives, es kommt nur darauf an, wie Deine Ausrichtung ist. Und ich weiß wie schwierig es ist, positiv zu Denken, wenn Einem die Scheiße bis zum Hals steht.

Wie sagt ein Spruch so schön: „Wenn Dir die Scheiße bis zum Hals steht, dann lass nicht den Kopf hängen !“ 😉

In diesem Sinne, habt alle noch einen schönen Tag…

Energie- Umwandlung

In jeder einzelnen Sekunde wandelst Du Energie um, ob Bewußt oder Unbewußt ist egal, es passiert… Manches kannst Du kontrollieren (Bewußt wahrnehmen), anderes läuft automatisch ab, d.h Programme die bei Dir so eingeschliffen sind, dass Du Sie Bewußt sehr schwer wahrnehmen kannst. Andere Personen sehen dies wesentlich schneller wie Du. Bloß passieren Automatismen eher im Unterbewußten.

Energien kannst Du positiv stärken oder langsam aber sicher in Negativität verwandeln. Negativität in positive Energie umwandeln braucht viel Energie, Arbeit mit dem Unterbewußten (an Deinen Programmen) und doppelt so viel Zeit.

Du kannst alles Wandeln, was Du Dir vorstellen kannst. Kannst Du es Dir nicht vorstellen, dann wird es auch nicht in Dein Leben kommen.. Hier kommt das Thema Grenzen noch einmal in Dein Bewußtsein.

Es gibt eine Methode um Dir unbewußte Programme sichtbar zu machen.

Nehme Dir dazu 10 min Zeit und ziehe Dich an einen ruhigen Ort zurück, so das Du nicht gestört wirst. Atme ein paar mal ein und aus. Und nun stelle Dir das vor was Du Dir in Deinem Leben wünschst, was Du Materialisieren möchtest in Deiner Welt.

Geht es leicht? Oder lacht da jemand in Deinem Hinterkopf? Schießen sofort Sätze hoch, nur bei der Vorstellung?

Wenn ja, schreibe Dir diese Sätze auf. Dies sind Deine Automatismen und solange diese da sind, wird Deine Vorstellung keine Realität. Setze Dich hin und gehe den Sätzen nach. Woher kommen Sie? Aus Dir? Aus Deinen Erfahrungen? Aus Deiner Kindheit? Von Deinen Eltern? Oder weißt Du es gar nicht? Dann könnten Sie auch aus früheren Leben kommen…

Wenn Du dies geklärt hast, kannst Du die Sätze Schritt für Schritt umwandeln.

Beispiel:

Das schaffst Du nie… Ich schaffe das nicht…

Ein wunderbarer Satz, sagen wir mal, dies kommt aus Deiner Kindheit, weil Du viel angefangen hast, aber nie richtig dabei geblieben bist, besonders wenn es schwer wurde. Nun wird Dich das Universum testen, ob Du diesen Satz wirklich umändern willst. Stell Dich drauf ein, das wird am Anfang nicht gerade einfach. Doch es ist machbar.

Egal was Du Dir jetzt vornimmst, begrenze es erst auf 1 Stunde, dann auf 1 Tag, dann auf 1 Woche und dann auf 2 Wochen usw. Schreibe Dir einen Zettel wo Dein Grundgedanke drauf steht:

Ich halte durch und ich schaffe das!

Hab diesen Zettel immer bei Dir oder schreibe Dir viele Zettel und verteile Sie an strategisch guten Punkten (Bad, Haustür, Auto, Geldbörse usw. ), so das Du immer daran erinnert wirst und ja, es kommen Situationen wo Du geprüft wirst und wenn Du es einmal nicht schaffen solltest, dann falle in kein Loch. Es ist passiert, okay… Steh auf, klopf den Staub ab, richte Deine Krone und weiter… Als kleines Kind hast Du auch nicht aufgehört laufen zu lernen, nur weil Du hingefallen bist und hast dann beschlossen nur noch zu krabbeln..

Also, Brust raus und weiter 😉

Dann gibt es noch einen sehr guten Tipp oder Übung:

Der Wecker klingelt oder Du wachst auf…. An was denkst Du als erstes?

„Scheiße.. schon wieder aufstehen“? Oder: „Toll ein neuer Tag mit vielen Möglichkeiten!“

Sei ehrlich zu Dir, denn nur wenn Du ehrlich zu Dir bist, kannst Du etwas verändern. Belügst Du Dich, dann schadest Du Dir selbst am Meisten und danach Deiner Umwelt.

Wenn Du in der Früh die Augen aufmacht, hast Du einen kleinen Moment Zeit bis das Gehirn richtig einsetzt. Hier werden Dir kurz Deine Programme gezeigt oder Deine Grundart zu Denken.

Nun hast Du 2 wertvolle Tipps oder Übungen bekommen, mit denen Du viel verändern kannst.

Und ich gebe Dir noch einen Tipp:

Wir alle haben Tage, wo wir einfach „down“ sind, wo die Wolken schwarz sind und sehr tief hängen, dass ist okay und das darf sein. Doch wenn diese Tage sich häufen, kann keine Positivität in Dein Leben kommen. Wie denn? Positivität wird von Positivem angezogen.

Doch wenn man mal einen Hänger hat, dann gibt es einen schönen Trick, diesen Hänger abzufedern: Erstelle Dir eine Motivationskiste.

Was ist das?

An jedem Tag passiert etwas Schönes, und wenn man nur einen schönen Spruch liest. Schreibe auf ein kleines Stück Papier etwas Positives. Ein Erlebnis, einen Spruch, einen Sieg den Du erzielt hast. Etwas was Deine Sonne strahlen ließ. Schreib auf jedes Stück Papier so ein Erlebnis. Rolle es zusammen und binde einen Gummi oder ähnliches darum. Dieses zusammengerollte Stück Papier kommt nun in eine Kiste oder Schachtel. Deine Motivationskiste!

Und wenn Du jetzt einen Hänger hast, greife wahllos in Deine Motivationskiste hinein. Du wirst genau das richte Ereignis oder den richtigen Spruch ziehen, der Dir jetzt, in diesem Moment, hilft. Lese Ihn und trage Ihn bei Dir.

Mach Dich selbst glücklich, denn nur Du kannst das! Ziehe Deine Energie hoch und verändere damit langsam Deine Welt. Schritt für Schritt…

Ich wünsche Euch allen viel Erfolg dabei… Ihr schafft das…

Portaltage und Schwendtage

Heute ist ein Portaltag und diese Woche ist richtig witzig. Da haben wir Dienstag und Freitag Portaltage. Samstag bis Montag Schwendtage und Schwarzmond inklusive. Sehen wir es mit Humor, viele Möglichkeiten zu Fliegen oder auf die Nase zu fallen.

Wer sich damit noch nie beschäftigt hat, dem erkläre ich mal kurz aus meiner Sicht, wie ich Portaltage und Schwendtage empfinde, und was sich alles für Möglichkeiten bieten.

Portaltage, sind Tage an denen viel Energie auf die Erde einströmt. Es werden Tore geöffnet, so daß Du Dich energetisch weiter entwickeln kannst, wo Du richtige Sprünge machen kannst, oder Themen, die Du nie verstanden hast, besser verstehen wirst. Es sind Tage der Energie, hier kannst Du Dich aufladen, Kraft sammeln und Projekte angehen, die etwas schwieriger in der Handhabung sind.

Je nach Mensch kann es aber auch sein, dass Du an diesem Tag ausgenockt bist, weil Dein Körper oder auch Dein Geist diese heftigen Energien nicht verträgt. Stell Dir einen Orkan vor, in diesem läufst Du. Schätze Dich realistisch ein und wenn Du weißt, dass es Dir nicht so gut geht, dann lege hier einen Ruhetag ein. Sorge für Dich!

Schwendtage geben Dir die Gelegenheit Altes los zu lassen. Alte Energien, Verbindungen die Dir Schaden, kannst Du hier leichter auflösen. Auch Deinem Weg kannst Du eine positive Wende geben.

ABER: Diese Tage sind durchlässiger für negative Energien, deshalb schau genau hin, ob das wirklich Deins ist, oder von jemand Anderem. Auch werden hier nicht abgeschlossene Themen wieder hoch gespült. Themen die Du nicht geklärt hast, gegebenenfalls die Ablenkung gesucht hast, bei denen Du unzufrieden bist, oder eine Maske für andere trägst, werden hier nochmal offen gezeigt.

Und ja, man kann in solchen Tagen ganz leicht in die Negativität abrutschen. Aber nun weißt Du ja Bescheid und kannst ganz anders reagieren.

Und nun ist da auch noch der Schwarzmond. Dieser pumpt nochmal Energie hinein, verstärkt Themen die Dir nicht gut tun, bei denen Du Dich quälst, und er öffnet die Schleier der Unterwelt für Dich. Habe keine Angst davor, sondern kläre für Dich wo Du stehst. Schaue Dir die Themen an und finde Deine Lösung. Laufe nicht weg, denn die Themen werden bleiben, jedoch die Möglichkeit verstreicht sonst gegebenenfalls ungenutzt.

Schließe mit Altem ab das Dir nicht mehr dient damit wieder Platz für Neues ist, und Du Deine Kraft auftanken kannst.

Portaltage im März

09 / 12 / 17 / 20 / 30 & 31

Schwendtage im März

13-15 / 29

Wertschätzung

Dein eigener Wert

Heute möchte ich Euch etwas über Wertigkeit schreiben. Ein großes Thema, besonders wenn die Welt Kopf zu stehen scheint.

Jeder Mensch ist etwas Wert und ist wertvoll. Nun ist es an Dir Deinen Wert zu erkennen und selbstbewußt dazu zu stehen. Denn es gibt viele Menschen die Dich gerne aus der Bahn werfen wollen, und das nur, um Ihren eigenen Vorteil auszunutzen.

Ja, es geht da nicht um Dich, sondern um den Mangel des Anderen, und diesen Mangel läßt er voll und ganz an Dir aus. Die Frage ist nur: Nimmst Du es an und machst Du es zu Deinem Thema?

Ein Beispiel:

Wenn ich gute Arbeit haben möchte, dann wird diese auch etwas kosten und ich zahle es gerne, weil es gute Arbeit ist.

Habe ich aber ein Problem mit diesem Thema, dann werde ich Gründe finden diese Arbeit madig zu machen, nur damit ich die Arbeit des Anderen schmälern kann und somit weniger Zahlen muß, das heißt aber auch, ich werde nur noch Menschen anziehen die keine gute Arbeit abliefern, aber ich zahle dafür weniger. Im Umkehrschluß bin ich aber auch nicht zufrieden und meckere dann weiter herum, dass es ja keine guten Arbeiter mehr gibt die gute Arbeit machen.

Fazit:

Ich sehe die Wertigkeit des Anderen nicht und akzeptiere diese auch nicht, jammere herum, meckere, oder gehe zu jemanden Anderen der billiger ist, das heißt, ich verlange die selbe Arbeit bloß für weniger Geld.

Das wäre so als ob Du einen Lamborghini haben willst, aber er soll nur 20 000€ kosten.

Tja, bei wem liegt hier das Problem?

Die Wertigkeit eines Menschen bestimmt jeder Mensch für sich. Dass ich dies Akzeptiere liegt bei mir und hier kreiere ich meine eigene Wertigkeit, denn diese besteht vor Allem auch aus der Akzeptanz der Wertigkeit der Anderen.

Fülle entsteht im Leben, in dem ich positiv Denke und anderen Menschen Ihren Raum lasse. Denn genau dies möchte ich auch. Lasse ich jemandem nicht seinen Raum, mache Ihn sogar klein und schlecht, dann wird keine Fülle zu mir kommen. Fülle entsteht da, wo ich Wertschätze was der Andere für mich tut.

Ein anderes Beispiel:

Auch kleine Dinge im Leben wertschätzen…

Wir Menschen sind darauf gepolt, dass nur große Dinge Wertschätzung bekommen dürfen und lachen über Menschen die selbst kleine Dinge wundervoll finden.

Sehr traurig und auch schade für jeden der über kleine Dinge lacht, denn Träume entstehen immer im Kleinen und werden Stück für Stück genährt, reifen heran, und werden so Groß.

Alles ist Energie und so wie ich mit Energie umgehe, so geht die Energie auch mit mir um…

Und dies hat sehr viel damit zu tun wie ich etwas Ausdrücke oder formuliere.

Hierfür ein Beispiel:

Vielleicht habe ich im Moment weniger Geld, doch Glaube ich daran dass auch wieder bessere Zeiten kommen werden.

So wäre eine Formulierung; das ist viel zu teuer, ein riesiger Stein in meinem Weg und diesen habe ich mir ganz alleine da hin gelegt. Denn ich sage dem Universum: Das kann ich mir nie und nimmer leisten. Jetzt nicht und später erst recht nicht.

Ein paar kleine Worte einfach so dahin gesagt, können einen großen Einfluß auf unser Unterbewußtsein haben.

Sage ich aber: das ist eine tolle Arbeit (Wertschätzung für den Anderen und somit auch für Dich selber), bloß im Moment geht es nicht (klare Einschätzung für Dich selber im IST Zustand), doch werden bessere Zeiten kommen und dann melde ich mich wieder ( positives Denken für die Zukunft, ich halte mir Wege offen).

Das ist Energie-Umwandlung!

Aber dazu später mehr in einem anderen Erfahrungsbericht von mir.

Habt alle einen wundervollen Tag!

Und wie gesagt, Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut, somit fange Klein ein und baue dies Stück für Stück aus. Denn kleine, positive Dinge passieren Jedem jeden Tag, doch wollen wir sie oft nicht sehen…

Skull, Tierwesen oder die Kombination aus Beidem

Ihr Lieben,

heute möchte ich Euch einen kleinen Überblick über die Verschiedene Arten der Kristallwesen geben, wobei ich erstmal nicht auf Alien und Pharaonenskulls eingehen werde, dies wird später kommen. Erstmal schaffen wir eine Grundlage und dann geht es weiter 🙂

Kristallschädel sind von Natur aus sehr erdig und gehen tief rein, manche arbeiten von den Energien auch in luftiger Höhe und können Dich wie eine Kanone nach oben schießen. Von Grund auf sind diese meist direkter und auch härter. Allein das aussehen schreckt schon so manchen ab, was ich gut verstehen kann, denn mir ging es am Anfang meiner Reise auch nicht anders. Doch wenn man sich darauf einläßt und seine eigenen Erfahrungen mit diesen Wesen macht, merkt man schnell, dass vieles was über Sie geschrieben wird nicht stimmig ist. Sie spiegeln bloß sehr viel wieder, was in Dir ist. Sie holen es nicht sanft hoch, sondern Sie knallen es Dir teilweise richtig um die Ohren. Das kann beängstigend sein und deshalb läßt sich so mancher nicht darauf ein.

Wie bei allen Kristallwesen gibt es auch bei den Kristallschädeln Abstufungen, von Anfänger bis hin zu Meisterskulls.

Wer hier mal eine Beratung möchte, kann sich frei bei mir melden…

Tierwesen sind da schon wesentlich angenehmer für viele Hüter. Man sieht ein Tier und keinen Skull. Von den Charakteren können Sie ganz Unterschiedlich sein, doch meist sind Sie leichter, verspielter, luftiger in Ihrer Energien. Arbeiten mit anderen gerne zusammen, wo da ein Kristallschädel schon mal NÖ sagt und blockt…

Der große Unterschied ist hier die Form und wie mein Unterbewußtsein auf Sie reagiert. Ja, alle haben Ihre Charaktere und ob ich das Wahr nehmen will oder nicht, liegt frei in meiner Entscheidung.

Deshalb liebe ich die Kombination aus Beidem sehr oder habe Kristallkreise erstellt, wo Kristallschädel und Tierwesen zusammenarbeiten. So hat man beide Vorzüge und kann je nach Tag sehr offensiv arbeiten oder eher sanfter im Unterbewußtsein.

Im Unterbewußten ist sehr viel gespeichert, auch das was wir Bewußt nicht wahrnehmen können weil es aus irgendeinen Grund blockiert ist. Da schließe ich Gedankenmuster, Prägungen, aber auch Glaubensätze nicht aus.

Weiß ich, dass mein Bauch, mein Gefühl, meine innere Stimme mir zu diesen Kristallwesen geraten hat, so mache ich Bewußt die Tür auf und gebe Ihm die Erlaubnis an mir zu Arbeiten. Dies geschieht meist über Nacht und kann sich in Träumen widerspiegeln. Manchmal hilft hier auch ein Willkommensritual, wo ich nochmal Bewußt die Erlaubnis gebe, um diesen Prozess noch mal zu bestärken.

Habt eine wundervolle Zeit

Der Ruf der Kristallwesen ~Teil 3~

Der Ruf der Kristallwesen

Teil 3: Warum ruft mich ein zweites Kristallwesen mit dem selben oder ähnlichen Thema?

Ich stelle die Kristallwesen mit eins Ihrer Themen vor, meine Kristallwesen haben nie nur 1 Thema. Sie sind genauso vielseitig gegliedert wie ein Mensch mit seinen Themen und Charakteren.

Vielleicht kann ich Dir dies auf einen anderen Weg noch besser beschreiben: Du holst Dir ein Buch zum Thema: positives Denken. Liest es, arbeitest damit und dann siehst Du noch ein anderen Buch zum selben Thema, aber es ist anders aufgebaut. Es spricht Dich genauso an und Du liest auch dieses. Mit beiden Büchern hast Du 2 verschiedene Blickwinkel auf ein Thema, doch 2 Perspektiven. Nutzt Du jetzt die Informationen von beiden Büchern hast Du ein viel größeren Blickwinkel wie nur mit einem Buch und so können sich viele neue Verbindungen bilden.

Deshalb fühlt man sich bei einem Thema auch hingezogen zu 2 Kristallwesen der Scheinbar gleichen Art. Diese Themen sitzt oft sehr tief und haben viele Narben die man Schichtweise durchlebt und heilen darf. Wunden die in verschieden Blickwinkeln immer wieder aufgerissen wurden, brauchen oft unterschiedliche Wege der Heilung.

Geh in Dich, fühle in Dich hinein und höre Deiner inneren Stimme zu…

Der Ruf der Kristallwesen ~Teil 2~

Der Ruf der Kristallwesen
Teil 2: Ich sage Ja und probiere neue Wege aus…

Das Leben steckt voller Wunder, man muß Sie bloß zulassen und hier schreibe ich bewußt „muß“, denn oft sind wir so festgefahren, dass wir Probleme haben uns auf neues einzulassen.

Unser Bauchgefühl hat eine andere Meinung wie unser Kopf und das ist auch gut so, denn hier steckt unsere geballte Erfahrung aus so vielen verschieden Leben drin.

Ruft Dich ein Kristallwesen und Dein Bauch sag ja oder schreit sogar ja, dann öffnen sich die Tore der Anderswelt für Dich und eine neue, aufregende Reise mit vielen neuen Lernaufgaben und Erfahrungen steht an.

Die Frage ist bloß: Hast Du den Mut dazu, durch dieses Tor zu gehen?

Wenn ja und Dein Kristallwesen darf zu Dir reisen, beginnt die Zeit der Gewöhnung und hier darfst Du alle Erwartungen los lassen, denn jedes Kristallwesen kommuniziert anders. Die einen hören nicht auf zu reden, sobald Du Sie ausgepackt hast und wieder andere sind verschlossen wie eine Auster. Und hier macht sich oft Frust beim Hüter breit oder auch Zweifel das er was verkehrt macht. Doch keins der beiden Gedanken ist richtig. Lasse Deine Erwartungen los und lass Dich Überraschen was kommt.
Denn nicht alles läuft Bewußt ab, viele Kristallwesen arbeiten erstmal an Deinem Unterbewußtsein, d.h Du merkst nix davon oder nur sehr wenig.

Hab Vertrauen, kehre zum Urvertrauen zurück… Und das ist ein gewaltiges Thema, den wo bildet sich das Vertrauen zuerst? Im Mutterleib, dann in der Kindheit und zu guter letzte kommt die Verknüpfung aus vergangenen Leben dazu. Hat man da einen Knacks erlitten, öffnen sich Tore des Zweifels und dann drehen sich die Gedanken und schaukeln sich immer weiter hoch. Sage hier bewußt „Stopp“ und bitte die Geister zu den Punkt zurück kehren zu dürfen wo dieser Knacks entstanden ist. Schaue Dir die Bilder an, die Dir gezeigt werden, nehme die Gefühle an, höre genau zu und wandele alles in Liebe um. Sei die Urmutter für Dein inneres Kind, gib Ihm Liebe und heile die Wunden die passiert sind.

Sowas passiert nicht auf Knopfdruck, doch jeden Tag wo Du die Energien wandelst, passiert etwas in Dir und Dein Blickfeld ändert sich. Eine neue Welt kann geboren werden.

Manches sieht so klein aus und kann eine riesige Welle auslösen. Die Frage ist immer: Wie gehst Du mit dieser Welle um?